• Doppelspieltag Bezirksliga und Bezirksklasse am 31.01.2016

    Am Sonntag herrschte Turnierstimmung beim 1. BC München 1954 e.V. in der Turnhalle in Haidhausen. In der Bezirksklasse B-Süd hatte die 3. Mannschaft des BC die Teams aus Penzberg und Taufkirchen zu Gast. Gleichzeitig kämpfte die erste Mannschaft des BC um wichtige Punkte gegen den ESV München und das Team München. Die Spieler starteten mit den ersten Punktspielen bereits um 10 Uhr am Morgen und spielten bis in den frühen Abend hinein. Die 3. Mannschaft des BC erzielte an diesem langen Spieltag hervorragende Ergebnisse. Der Spielerfolg und die Ausdauer des Vereins waren damit jedoch aufgebraucht, so dass die 1. Mannschaft weniger siegreich den Spieltag beenden musste.

    Die Aufstellung der Spieler der 3. Mannschaft war wie folgt:
    Christian Schweiger, Tom Midderhoff, Jerome Kirscher, Pascal Krause (Ersatzspieler), Olaf Heudecker (Ersatzspieler), Catherine Riviere-Schieker, Lydia Kissing (Ersatzspielerin)

    Die Aufstellung der Spieler der 1. Mannschaft war wie folgt:
    Kirsten Stolper, Ernst Polz, Till Kruth, Simon Kummer, Claus Schirrmacher, Christine Prauschke

    1. BC München 3 – TSV Penzberg 1 (Endergebnis 6 : 2)

    (Bericht von Tom Midderhoff)

    Herrendoppel
    Nach der Begrüßung ging es gleich mit zwei dramatischen Herrendoppeln los. Im 1.HD konnten Christian und Tom den Auftaktsatz trotz eines scheinbar aussichtslosen Rückstandes von 15:20 noch mit 23:21 gewinnen. Von diesem Schock erholten sich die Penzberger nicht mehr, so dass auch der zweite Satz sicher mit 21:15 an uns ging. Mit Jerome und Pascal wurde es im 2.HD richtig spannend, da das gesamte Spiel extrem ausgeglichen war. Das glücklichere Ende hatten aber unsere Jungs. Sie gewannen beide Sätze nach einem harten Fight in der Verlängerung mit 22:20.

    Herreneinzel
    Christian musste immer noch an das Hinspiel in Penzberg im letzten Jahr denken, hatte er doch im 1.HE nur mit großen Mühen und äußerst knapp gegen den Gegner gewonnen. Diesmal ging er aber wesentlich konzentrierter zu Werke und holte sich in einem taktisch klug geführten Match sicher mit 21:14 und 21:17 den Sieg.
    Wiederum eine Zitterpartie hatte Tom im 2.HE auf dem Schläger. Nach gewonnenem ersten Satz in der Verlängerung (22:20) verlor er den zweiten Satz mit 17:21. Mit geänderter Taktik begann er nach der Pause den dritten Satz, führte von Anfang an und gab die Führung auch nicht mehr aus der Hand (21:17).
    Auch Jerome dachte wohl noch an die Begegnung im Hinspiel. Er hatte in Penzberg sein 3.HE sang und klanglos verloren. Diesmal wollte er es besser machen, holte sich den ersten Satz mit 21:18 und sah auch im zweiten Satz wie der Sieger aus. Aber sein Gegner hatte etwas dagegen. Jerome kämpfte wie eine Gummiwand, musste aber leider Satz zwei mit 18:21 und Satz drei mit 19:21 abgeben.

    Damendoppel und Dameneinzel
    Da den Penzbergern eine Dame zum vollständigen Doppel fehlte und auch das DE ausfiel, verbuchten wir kampflos zwei Punkte auf der Haben-Seite.

    Mixed
    Da unser nominelles Mixed heute nicht spielen konnte (an dieser Stelle: Gute Besserung an Kathrin nach überstandener OP und Glückwunsch an Markus, der mit Vaterfreuden jetzt Windeln wechselt und Fläschen herrichten darf, und das gleich in doppelter Ausführung), wurden sie von Lydia und Pascal vertreten. Im ersten Satz merkte man leider die fehlende Abstimmung allzu deutlich, was der Gegner schamlos ausnutze. Nach dem ersten 11:21 klappte die Abstimmung im zweiten Satz deutlich besser. Aber leider reichte es nicht mehr zum Sieg (17:21).

    1. BC München 3 – SV DJK Taufkirchen 2 (Endergebnis 7 : 1)

    (Bericht von Tom Midderhoff)

    Beflügelt von dem Sieg gegen Penzberg gingen wir ganz konzentriert an die Aufgabe gegen die Mannschaft aus Taufkirchen. Im Gegensatz zum Penzberg-Spiel fehlte hier jedoch die Spannung, präsentierte sich unser Gegner doch sehr nervös.

    Herrendoppel
    Christian und Tom hatten im 1.HD die Partie fest im Griff und überhaupt keine Mühe einen sicheren Sieg einzufahren. Sie gewannen beide Sätze souverän mit 21:11.
    Markus, der für das 2. HD vorgesehen war, wurde durch Olaf vertreten. Letzterer bestritt heute zum ersten Mal ein Punktspiel, es war aber nicht zu übersehen, dass er bei zahlreichen Einzelturnieren seine Erfahrungen gesammelt hatte. Unsere Spieler ließen nichts anbrennen: Jerome verteilte die Bälle besonnen und Olaf schmetterte einen Ball nach dem anderen ins gegnerische Feld. Diese Kombination machte sich bezahlt: 21:18 und 21:15 waren das verdiente Resultat.

    Damendoppel
    Absolut keine Probleme hatten auch Catherine und Lydia im DD. Schnell erkannten sie, dass die Damen gegenüber eher lauffaul waren. Also wurde der Gegner taktisch klug aus- und mürbe gespielt. 21:10 und 21:7 sprechen eine deutliche Sprache.

    Herren- und Dameneinzel
    Zusammengefasst kann über die Einzelbegegnungen 1.HE mit Christian 21:17 und 21:15, 2. HE mit Tom 21:12 und 21:15, DE mit Catherine 21:10 und 21:9, und 3.HE mit Olaf 21:17 und 21:10 berichtet werden. In allen vier Spielen hatten die Gegner nichts entgegen zu setzen. Zu deutlich waren die spielerischen und technischen Unterschiede beider Mannschaften. Alle Einzel wurden ruhig und besonnen auf Sicherheit gespielt. Lediglich Olaf schien seinen Gegner überrollen zu wollen, denn er schmetterte ihm förmlich im Eiltempo die Bälle um die Ohren. Wir werden ihn wohl in Zukunft BummBumm-Olaf nennen.

    Mixed
    Als letzte Partie hatte das Mixed mit der neuen Formation Lydia und Jerome Premiere. Im ersten Satz überraschten die beiden ihre Gegner mit dem „Doppel-System“, sie konnten diesen mit 21:18 für sich entscheiden. Aber im zweiten Satz hatte sich das Mixed-Team aus Taufkirchen besser auf die Situation eingestellt. Lydia und Jerome verloren nach aufopferungsvollem Kampf mit 15:21. Nach gutem Start war auch im dritten Satz gegen Ende die Luft raus, der Endstand war ebenfalls 15:21.

    An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich noch einmal für den Einsatz von Lydia, Pascal und Olaf bedanken.

    Mit diesen beiden Siegen haben wir den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksklasse B-Süd gefestigt, aber mit Iffeldorf (Tabellenplatz 3) und Oberhaching (Tabellenplatz 1) warten schon die beiden schwersten Gegner auf uns.

    1. BC München 1 – ESV München 3 (Endergebnis 2 : 6)

    (Bericht von Kirsten Stolper)

    Begrüßung der Gegner

    Begrüßung der Gegner durch unsere 1. Mannschaft am 31.01.2016

    Den heutigen Spieltag haben wir mit dem Spiel gegen den ESV München begonnen, die in der Tabelle direkt über uns stehen. Die Partie begann mit den beiden Herrendoppeln, wurde aber im 1.Satz plötzlich unterbrochen, da der ESV festgestellt hatte, dass falsch aufgestellt wurde und nachträglich die Aufstellung noch ändern wollte. Das ging natürlich nicht und die beiden Doppel wurden wie gehabt zu Ende gespielt. Simon und Till mussten im ersten Satz des 1. HD noch kämpfen, konnten dann aber den zweiten Satz mit 21-7 klar für sich entscheiden. Im 2. HD verloren Ernst und Claus knapp mit 20-22 und 19-21. Hier ist anzunehmen, dass das Spiel aufgrund der falschen Aufstellung doch noch nachträglich in einen Sieg umgewandelt wird.
    Im DD kamen Christine und Kirsten leider nicht richtig ins Spiel und hatten den Spielerinnen des ESV nicht viel entgegen zu setzen.
    Die drei Herreneinzel gingen leider an unsere Gegner, auch wenn die Sätze zum Teil recht eng waren. Im Dameneinzel konnte Kirsten den Spieß dann umdrehen und bezwang die Gegnerin im 3. Satz mit 21-12. Nach einem guten Start im Mixed gewannen Christine und Claus den ersten Satz, mussten den zweiten Satz dann aber leider abgeben. In einem spannenden dritten Satz siegten letztendlich die Spieler des ESV mit 19-21.

    1. BC München 1 – Team München 1 (Endergebnis 2 : 6)

    (Bericht von Dagmar Schlegel-Schirrmacher)

    Die erfolgreichen Aufsteiger der letzten Saison haben besser gegen die Mannschaft von Team München gespielt, als das Endergebnis zu zeigen scheint. Es machte Spaß dem ersten Herrendoppel zuzuschauen. In einem spannenden Spiel mussten sich unsere Herren Simon und Till knapp in drei Sätzen geschlagen geben. Auch das Damendoppel war sehenswert. Lange hatten unsere Mädels die Gegnerinnen im Griff und konnten mit platzierten Bällen die gegnerischen Damen ins Leere laufen lassen. Leider ließen die Kräfte zum Ende des dritten Satzes etwas nach und die Damen von Team München konnten mehrere Punkte nacheinander einfahren. Kirsten und Christine konnten den dritten Satz nicht mehr für sich entscheiden. Deutlich souveräner konnte Kirsten ihr Einzel für sich entscheiden. Mit Übersicht und platzierten Drops, auf die sich die Gegnerin nicht einstellen konnte, hat sie ungefährdet den Sieg einfahren können.
    Besonders spannend und sehenswert war Simons Einzel. Gegen unseren früheren Vereinskameraden Sascha kämpfte er bis an den Rand der Erschöpfung in 3 Sätzen mit zum Teil langen Ballwechseln zu einem Sieg.
    Schade, dass an diesem Wochenende kein Punkt auf der Habenseite eingefahren werden konnte. In der Bezirksliga weht doch ein kräftigerer Wind als in der Bezirksklasse A. Ich hoffe, unsere Spielerinnen und Spieler lassen sich nicht entmutigen!

    Neuigkeiten aus der 2. Mannschaft

    Auch unsere 2. Mannschaft hatte am Wochenende mehrere Punktspiele. Sie war allerdings auswärts in Geretsried gegen den TUS Geretsried 2 und BC Freising 1 unterwegs. Verletzungsbedingt konnten nur drei Herren und zwei Damen antreten. Die Endergebnisse sind:
    TUS Geretsreid 2 – 1. BC München 2 (Endergebnis 8:0)
    1. BC München 2 – BC Freising 1 (Endergebnis 1:7)

    Post getaggt mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.