Aktuell: Mit­glieder­aufnahme­stopp
Latest: Currently we cannot accept new members!

  • Gleich 2 Siege für die 3. Mannschaft am 20. März

    Zwei gegnerische Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte kamen am Sonntag zu uns in die
    Flurstraße. TSV Unterpfaffenhofen-Germering 2 und der Kirchheimer SC, letzterer sogar mit nur
    einem Minuspunkt, allerdings auch mit zwei weniger ausgetragenen Begegnungen. Das heißt,
    Sonntag früh um 10 Uhr mussten alle ausgeschlafen und hellwach sein, es waren spannende Spiele
    zu erwarten.


    Im ersten Spiel gegen TSV Unterpfaffenhofen-Germering 2 legten unsere Herren gleich
    grandios los. Dmitrii und Marc fegten ihre Gegner förmlich mit 21:9 und 21:13 vom Feld, sie waren
    in allen Belangen überlegen. Ebenso das 2. HD mit Severin und Reza. Sie spielten mal langsam
    gespielte Drops, dann wieder hart geschlagene Schmetterbälle, die Gegner kamen damit nicht
    zurecht und mussten sich mit 21:15 und 21:14 geschlagen geben.

    Stella und Catherine spielten im DD gegen sehr starke Gegnerinnen, mit die Stärksten der Liga. Dementsprechend spannend verlief die Partie. Konnten sie den ersten Satz noch mit 21:18 für sich entscheiden, verloren sie den 2. Satz knapp in der Verlängerung mit 22:24 und mussten sich auch im 3. Satz mit 18:21 geschlagen geben.


    Da unser 1. Herr krankheitsbedingt ausgefallen war und der 2. Herr im Mixed eingesetzt wurde,
    musste Severin, eigentlich an Position 3 gemeldet, diesmal das 1. HE bestreiten. Trotz starkem
    Einsatz und hervorragendem Kampfgeist war nichts zu holen und er unterlag mit 19:21 und 16:21.
    Trotzdem: Hut ab vor dieser Leistung!


    Keine große Mühen hatten Reza im 2. HD (21:12 und 21:17), Catherine im DE (21:9 und 21:6),
    sowie Marc im 3. HE (21:10 und 21:8). Mit konzentriertem und intelligentem Spielaufbau hatten sie
    ihre Gegner/inn im Griff und bauten den Punktestand auf 5 gewonnene Spiele aus, der Sieg war
    schon sicher.

    Das abschließende Mixed versprach noch einmal sehr viel Spannung. Im ersten
    Satz waren Stella und Dmitrii deutlich überlegen und gewannen diesen verdient mit 21:12. Im
    zweiten Satz, offensichtlich hatte der Gegner das Spielsystem umgestellt, sahen sie sich aber oft
    in die Defensive gedrängt und mussten ihn mit 15:21 abgeben. Auch im 3. Satz fanden sie nicht
    zu alter Spielstärke und verloren auch diesen mit 13:21. Macht aber nichts, der Gesamtsieg war
    uns mit 5:3 nicht mehr zu nehmen.


    Schon vor dem Spielbeginn hatten wir im Spiel gegen den Kirchheimer SC kampflos einen Punkt
    gewonnen, die Mannschaft reiste leider nur mit einer Dame an. Überraschenderweise hatten die
    eigentlich sehr starken Kirchheimer in beiden HD gegen unsere Herren keine Chance, das 1. HD
    mit Dmitrii und Marc ging relativ flott mit 21:11 und 21:14 an den 1. BC 3.

    Nachdem Severin und Reza den ersten Satz im 2. HD schon deutlich mit 21:7 gewonnen hatten, machten sie zwar den zweiten Satz nochmal spannend, behielten letztendlich doch mit 25:23 die Oberhand. In den HE zeigten die Kirchheimer dann doch ihre Stärke, Severin verlor das 1. HE klar mit 11:21 und 11:21,
    ebenso Reza das 2. HE mit 14:21 und 19:21. Trotz alledem ein großes Lob an die beiden,
    hergeschenkt haben sie die Punkte nicht, die Gegner mussten hart darum kämpfen.

    Somit stand es 3:2 für uns, entscheidende Spiel sollten folgen. Catherine spielte wie immer das DE und hatte eine sehr erfahrene Gegnerin im Feld gegenüber. Benötigte sie im ersten Satz noch ziemlich
    lange um sich auf die Kirchheimerin einzustellen (Satzgewinn 22:20), machte sie im zweiten Satz
    kurzen Prozess und ließ mit 21:9 keinen Zweifel daran, wer hier das Feld als Sieger verlassen
    möchte.

    Mal wieder ohne großes Szenario spielte Marc sein 3. HE in gewohnter “ich erwische
    sowieso jeden Ball“-Manier und siegte deutlich mit 21:10 und 21:8.

    Das war der Sieg, mittlerweile führte der 1. BC München 3 mit 5:2. Stella und Dmitrii konnten nun ganz entspannt in die Mixed-Partie gehen, taten sich aber trotzdem schwer und zitterten sich im 1. Satz zu einem 23:21. Im zweiten Satz waren sie deutlich entspannter und sicherer, 21:9 war der Endstand, die Gegner sichtlich entnervt.


    Ein toller Spieltag, 4:0 Punkte gegen unmittelbare Tabellennachbarn, hiermit ein Gruß und
    Genesungswünsche an Tobi, er hatte die Parole ausgegeben “Macht sie fertig“
    Mit 12:4 punkten steht der 1. BC München 3 nun auf dem zweiten Tabellenplatz, ich gratuliere!

2 Kommentare.

  1. Harry Linsmeier sagt:

    …und wo bleibt die Tabelle?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.